eBlocker Logo - Switch on Privacy
Hallo [subscriber:firstname | default:Newsletter-Abonnent],

wir freuen uns sehr, dass wir heute ausschließlich gute Nachrichten für dich haben:

eBlockerOS 2.5 für „weiße Würfel“ verfügbar
Nachdem der beta-Test sehr reibungslos verlaufen ist (danke an alle Tester für die tolle Unterstützung!), steht seit heute das eBlockerOS 2.4.10 Update für die weißen Würfel zur Verfügung. Dieses Update ist die Voraussetzung für das eigentliche Upgrade auf eOS 2.5 und es wird automatisch installiert, wenn automatische Updates aktiviert sind. Erst nach dem Update auf eOS 2.4.10 kannst du über „Einstellungen>Lizenz & Aktualisierung“ das Upgrade auf die Version 2.5.6 (oder höher) starten.

Das Upgrade läuft unter Umständen sehr lange und die Internet-Verbindung wird dabei unterbrochen. Daher empfehlen wir den Start, wenn das Internet für mindestens eine Stunde nicht genutzt wird. Damit du den Startzeitpunkt selbst bestimmen kannst, muss das Upgrade in jedem Fall manuell gestartet werden.

eOS 2.5.6 auch für Raspberry Pi und Banana Pi M2+ verfügbar
Für Raspberry Pi und Banana Pi M2+ Nutzer haben wir ebenfalls bereits neue eBlockerOS Images zum Download bereitgestellt. Ein Upgrade von eOS 2.4.x ist ausschließlich durch das Einspielen eines neues SD-Images möglich. Wenn du bereits eOS 2.5.x beta verwendest, aktualisiert sich dein eBlocker automatisch auf eOS 2.5.6 (oder höher), falls automatische Updates aktiviert sind. Dies gilt auch für alle beta-Tester mit „weißem Würfel“.

eOS für transparente eBlocker
Wenn du noch einen eBlocker im transparenten Acryl-Gehäuse nutzt, ist jetzt die Zeit für ein neues Gerät gekommen. Die fünf Jahre alten Vor-Serien Geräte genießen zwar Kultstatus, haben aber leider heute zu wenig Leistung und Speicher, so dass wir sie nicht mehr unterstützen können. Einen eBlocker mit einem Raspi selbst zu bauen ist nicht schwieriger als eine SD-Karte in den Fotoapparat zu stecken und mit dem Netzteil zu verbinden. Probiere es einfach aus… und in der Community wird dir sonst geholfen 😊

Tschüss, kommerzielle Vergangenheit. Danke, liebe Community!
Wir sind sehr glücklich, mit diesem Upgrade die kommerzielle eBlocker Vergangenheit endgültig hinter uns zu lassen. Denn eBlockerOS 2.5 basiert jetzt vollständig auf dem öffentlichen Open Source Code, der nun wieder für alle Geräte vereinheitlicht ist (s. Release Notes). Dieser Schritt wäre ohne die grandiose Unterstützung aus der Entwickler-Community nicht möglich gewesen. Unser ganz besonderer Dank geht an @mainzelM, @CalimerO, @Valentin und @Pio78, ohne die wir nie so schnell vorangekommen wären. Aber auch allen anderen, hier ungenannten ehrenamtlichen Unterstützern danken wir sehr herzlich. Ihr seid wirklich spitze!

Funding-Ziel erreicht: Die Schweizer waren’s!
Nach dem Spenden-Aufruf im letzten Newsletter haben wir sogar 111% des Q3-Spendenziels erreicht und können damit nicht nur die Q3-Kosten finanzieren, sondern auch große Teile des Spenden-Defizits aus der Vergangenheit decken. Herzlichen Dank an alle Spender!
In die Schweiz geht diesmal unser ganz besonderer Dank. Denn insbesondere die Schweizer haben durch wiederholte und sehr hohe Spendenbeiträge auf sich aufmerksam gemacht. Heute ist klar: Ohne die großartige Unterstützung aus der Alpenrepublik, hätten wir das Q3-Ziel nicht erreicht. Danke, liebe Schweizer, ihr versteht wirklich, was Privatsphäre und Anonymität in der heutigen Zeit bedeuten! Sagt es gerne weiter 😉

Nächste Schritte
Mit eBlockerOS 2.5 haben wir jetzt eine einheitliche Code-Basis für alle Geräte geschaffen, bei der wir auch zahlreiche Schritte automatisiert und viele technische „Altlasten“ beseitigt haben. Die optimalen Voraussetzungen für neue Features sind damit gelegt.

Aktuell hat der Wunsch für die IPv6 Unterstützung (die nächste Generation des Internet-Protokolls) die meisten Stimmen im Feature Request Forum. Dicht gefolgt vom Wunsch, sämtliche Werbung und auch Cookie-Banner zu verbergen (auch wenn diese technisch nicht geblockt werden können).

Leider ist das IPv6 Feature mit rund einem Personenmonat Vollzeit-Implementierungsaufwand viel zu umfangreich, um es „nebenbei“ bei der Softwarewartung zu implementieren. Wir planen daher, dieses Feature an einen freiberuflichen Entwickler zu vergeben und die Kosten hierfür über ein Feature-Fundraising zu decken. Im Team der ehrenamtlichen Entwickler kann leider niemand diese Mammut-Aufgabe übernehmen und wir werden erst mit der Umsetzung beginnen können, sobald die Feature-Kosten gedeckt sind.

Im Rahmen der normalen Software-Wartung planen wir, die kleineren Feature-Wünsche bzw. gezielte Schritte dorthin jetzt in Angriff zu nehmen. Hierzu stimmen wir uns mit den Community-Entwicklern im Detail ab und informieren in Kürze im Forum und per Newsletter.

Und die Q4-Kosten?
Unsere oben genannten Ambitionen zur Finanzierung von großen Features sind völlig unabhängig von der Deckung der laufenden Betriebskosten. Die Spendenkampagne zur Deckung der Q4-Kosten ist Anfang Oktober gestartet und freut sich auf rege Unterstützung. Was die Kosten alles beinhalten und warum wir von einer 10€ Spende nur 6,40€ zur Kostendeckung erhalten, erfährst du auf dem Spendenformular.

Aktiv mitwirken
Du hast Lust am eBlocker mit zu entwickeln oder möchtest dich an anderer Stelle einbringen? Dann freuen wir uns auf dich und deine E-Mail an voluntary@eblocker.org



Wir sind hoch motiviert, eBlocker weiter zu betreiben, die Technologie kontinuierlich auszubauen und unsere Visionen von einem freien, anonymen Internet für Jedermann in die Realität umzusetzen. Dazu geben wir weiter Vollgas und hoffen, dass unsere Idee durch Weitersagen immer mehr Anhänger findet.

Vielen Dank, dass du dabei bist und unser Projekt unterstützt!

Herzliche Grüße aus Hamburg
Boris, Christian und das gesamte eBlocker Team

--
eBlocker Open Source UG (haftungsbeschränkt)
Hudtwalckertwiete 10
22299 Hamburg
Germany

office@eBlocker.org
www.eBlocker.org

Geschäftsführer/General Manager:
Dipl.-Math. Christian Bennefeld
Sitz/Registered office: Hamburg
Register: Amtsgericht Hamburg, HRB 160491
Steuernr./TaxID: 49 / 717 / 02295